interkultureller Jugendbewegung „fit for the future – dance through life“

Projektfinanzierung: Förderung durch Jugend in Aktion und Eigenmittel
Teilnehmerländer: Deutschland, Rumänien, Lettland
Austausch: 28.07.-06.08.2012, inkl. An- und Abreisetag

Community Dance in Zwickau!

Auch in diesen Sommer hieß es wieder „Welcome!“, „Willkommen!“, „Bine ati venit!“ und „laipni ludzam!“, als sich die Teilnehmer zwischen 18 und 25 Jahren, aus Lettland, Rumänien und dem Landkreis Zwickau, zum internationalen Jugendaustausch „fit for the future“ auf der Lutherhöhe in Reinsdorf trafen.

Für acht Tage erwartete die Teilnehmer etwas ganz besonderes!

Die international bekannte und erfolgreiche Choreographin und Tänzerin Tamara McLorg kam nach Zwickau und studierte gemeinsam mit den Teilnehmern in der Projektwoche ein modernes Tanzstück ein, das sie am letzten Tag des Jugendaustauschprogramm vor Publikum aufführten.

„Community Dance“ verbindet Menschen unterschiedlichster Kultur, Gesinnung, Hautfarbe und sozialer Schichten zu einer Gemeinschaft und folgt dabei der Grundidee „Tanz mit jedermann jederzeit“. In zahllosen internationalen Projekten der vergangenen Jahrzehnte, beeindruckte immer wieder, wie durch „Community Dance“ Menschen und Gemeinschaften  – gerade auch in sozial schwierigen Verhältnissen oder Krisengebieten – zusammengeführt und bereichert wurden.
Der wohl bekannteste Vertreter von “Community Dance” ist Royston Maldoom. Gerade in Deutschland ist er, nicht zuletzt durch den vielfach prämierten Dokumentarfilm „Rhythm is it!“, in den letzten Jahren sehr bekannt geworden.Mit Tamara McLorg arbeitet er schon sehr lange erfolgreich zusammen und unterstützt mit ihr die ifzw impulsstiftung in der Absicht, „Community Dance“ nach Zwickau zu holen.

Bei diesem einmaligen Pilot-Projekt des „Community Dance“ konnte man sehen wie die 30 Teilnehmer über ihre Grenzen hinaus wuchsen und dabei eine Menge Spass hatten. Diese positiven Erlebnisse tragen Sie in unseren Landkreis und in ihre Heimatländer. In ihrer restlichen Zeit erwarteten die Teilnehmer Aufgaben und Übungen zur persönlichen Weiterentwicklung durch Coaching. Dabei wurden sie von den beiden Jugendcoachs Thomas Georgie und Dominik Aßmann begleitet.

Dafür ein großes Dankeschön. Sowie an die Gemeinde Rheinsdorf und ihrem Bürgermeister Herrn Ludwig und dem EU Programm „Jugend in Aktion“. Durch Ihre Förderung wurde die Durchführung eines solches Jugendaustausch möglich.

Eindrücke der Teilnehmer

…After the project was hard, missing activities, games and conversations. There is no days that i do not thoughts about project. And all great things we did there. I am doing what I want, after the project was an inspiration to me, inspiration, make a difference and it also happened to me. It did not come easy, but I am, if not the top, then half way to where I wanted to be. In parallel with the work that is not that bad I do model job. Participates in various photo shoots, events. I’ve become model school It’s not for making money, it’s for fun, I’d like to improve myself and become more beautiful, inside and outside. I’ve become more confident in yourself, believe in yourself more and insist on their views. Dancing in no time in a week is 24/7 and for me it is to short. There are many other things I want to do and I’m sure I will….. (Dita E. aus Lettland)

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.